Die Interviewreihe der Projekte unserer Zahnräderkonferenz geht mit dem Startup-Projekt „ZINWO“ in die nächste Runde. Das Startup erstrebt und erarbeitet die Gründung einer zinsfreien Investment- und Wohnungsgenossenschaft. Interessiert? Das Interview gewährt einen spannenden Einblick in die Arbeit des „ZINWO“-Teams!

ZR: Lieber Ismar, stelle dich bzw. stellt euch in maximal 5 Sätzen persönlich vor.
Wir sind engagierte Akademiker, multinational und multireligiös, mit unterschiedlichsten Backgrounds und Berufserfahrungen. In München lebend, sind wir seit mehreren Jahren ehrenamtlich in diversen Organisationen tätig. Unser Ziel ist es eine zinsfreie Investment- & Wohnungsgenossenschaft zu gründen. In Deutschland existiert eine Marktlücke für zinsfreie Immobilieninvestition. Des Weiteren ist es in Deutschland noch nicht möglich Neubauwohnungen ohne Kreditzinsen zu finanzieren. Wir wollen diese Marklücke schließen und zinsfreien Immobilieninvestition und zinsfreier Immobilienfinanzierung ermöglichen. Unser Produkt hilft denjenigen die eine bezahlbare Wohnung suchen und denjenigen die zinsfrei Ihr Geld gewinnbringend investieren wollen.

ZR: Wie ist das Startup aufgebaut, wer ist daran beteiligt?
Wir sind gerade fünf Leute in Team.

ZR: Was bestrebt das Startup, was sind die Grundintentionen?
Ziel ist es eine Alternative auf den Markt zu bringen, die auf fairen und ethischen Handelsprinzipien basiert und der Gesellschaft einen gesunden und nachhaltigen Nutzen bringt.

ZR: Was für eine Unterstützung wünscht ihr euch von außen?

Investoren: Für die Realisierung von Wohnungen suchen wir noch Investoren. Wir bieten eine attraktive Dividende, wenn Sie bei der ZINWO ihr Geld zinsfrei anlegen. Falls wir Ihr Interesse für dieses neue Konzept wecken konnten, schreiben Sie uns bitte eine kurze E-Mail oder registrieren Sie sich auf dieser Webseite. Über die nächsten Schritte werden wir Sie dann aufklären.

Mitglieder: Die Wohnungsgenossenschaft lebt von Ihren Mitgliedern. Falls Sie sich eine bezahlbare Miete, einen Wohnungskündigungsschutz und/oder eine bezahlbare Eigentumswohnung wünschen, sind Sie mit einer Mitgliedschaft bei der ZINWO gut beraten. Schreiben Sie uns einfach eine kurze E-Mail oder registrieren Sie sich auf dieser Webseite.

Crowdfunding: Um den finanziellen Start der ZINWO zu gewährleisten, starten wir demnächst die ZINWO Crowdfunding Kampagne. Interessierte informieren wir zeitnah über unseren E-Mail Verteiler.

Mitarbeiter: Für eine starke Genossenschaft suchen wir auch starke Mitarbeiter, die bereit sind die ZINWO mit aufzubauen und auf Kurs zu bringen. Weitere Informationen gibt es per E-Mail, kontaktieren Sie uns einfach.

ZR: Was sind die derzeitig wichtigsten Ziele des Startups?
Unser Ziel ist es ein nachhaltiges, skalierbares und replizierbares Modul zu entwickeln, das man weltweit umsetzen kann um ein zinsfreies Wirtschaftssystem zu entwickeln und zu fördern. Unser Konzept steht schon bereit und wir sind der guten Hoffnung, dass in den kommenden Monaten die Genossenschaft gegründet wird.

ZR: Wie siehst du das Startup in 5 Jahren?
2-3 Wohnobjekte mit mehreren Wohneinheiten. ZINWO in anderen Bundesländern und Städten verbreitet.

ZR: Was hast du von der Zahnräder Bundeskonferenz 2015 mitgenommen – für dich als Person und für das Startup im Ganzen?
Wir brauchen neue Impulse, Ideen und Lösung für alle Probleme die uns tagtäglich beschäftigen. Auf der Konferenz findet man viele Personen die genau das machen und die bereit sind große Risiken einzugehen, um für die Gesellschaft etwas Gutes zu tun. Die Konferenz und das positive Feedback haben mich inspiriert weiterzumachen und das Startup voranzubringen.

ZR: Was würdest du anderen Projekten/StartUps mit auf den Weg geben?
Klares Ziel vor Augen haben und nie aufgeben. Das alleine reicht aber nicht. Damit man seine Idee/sein Startup weiterbringen kann, muss man sich mit anderen austauschen und Mitstreiter & Unterstützer finden.

ZR: Was braucht man am dringendsten um den ersten Schritt Richtung eigenes Projekt/Startup zu schaffen? Wie hast du jene Eigenschaft aus dir schöpfen können?
Die sozial Entrepreneurs müssen Lösungen für die gesellschaftlichen Probleme finden. Die Lösungen dürfen aber nicht neue Problem für die Gesellschaft bringen.

ZR: Wenn du das ZINWO in drei Worten beschreiben müsstest, welche wären es?
fair – ethisch – sozial

 

ZR: Wir bedanken uns für das interessante Gespräch!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *